Der Musikverein 1990 Thüngersheim e.V. trauert um Ehrenmitglied und Gründungsvorstand Manfred Öchsner

Manfreds Engagement für unseren Verein begann im September 1989 – Inge Hägelsperger gewann ihn damals, gemeinsam mit ihr die Gründung des heutigen Musikvereins zu organisieren: Es wurden viele Gespräche geführt, Überzeugungsarbeit geleistet und Mitstreiter gesucht, die die Vereinsgründung mittragen. Parallel dazu wurde akribisch an einer Satzung gearbeitet; ebenso bereiteten Manfred und Inge zusammen mit Anita Bauer seinerzeit einen Informationsabend vor, an dem die geplante Vereinsgründung im Dorf publik gemacht wurde. Dies alles mündete schließlich am 8. Januar 1990 in die Gründung des Musikvereins 1990 Thüngersheim mit Manfred als ersten Vorstandsvorsitzenden.

Manfred, selbst ein leidenschaftlicher Musiker und Multi-Instrumentalist, brachte sich mit viel Zeit und Engagement in die Vereinsarbeit ein, plante jede Vorstandssitzung seinem Naturell entsprechend sehr genau und akribisch. Sicher denkt gerade so manch einer an die langen Vorstandssitzungen mit ihm...

Aber wie das Leben so spielt, musste er wegen gesundheitlicher Probleme im November 1994 sein Amt als Vorstand niederlegen. Trotzdem blieb er unserem Verein bis zu seinem Tode verbunden, war oft Gast bei unseren Konzerten und anderen Auftritten in Thüngersheim.

Anlässlich des 30-jährigen Vereinsjubiläums wurde Manfred im Januar 2020 im Rahmen unsrer musikalischen Weinprobe zum ersten Ehrenmitglied unseres Vereins ernannt. Leider konnten wir ihm diese Ehre nur in Abwesenheit erweisen; Manfred, der bis zuletzt aufgeschlossen und interessiert war und sich immer wieder weiterbilden wollte, hatte leider schon einen Kurs gebucht und konnte deshalb nicht persönlich kommen.

Gerne hätte unser Blasorchester zu seinem 80. Geburtstag zum Ständchen aufgespielt, allerdings war dies durch die Corona-Restriktionen nicht möglich.

Unser traditionelles Jahreskonzert im Mai jeden Jahres wurde durch Manfred ins Leben gerufen – wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr nach zweimaliger (Zwangs-)Absage des Konzerts diese Tradition wieder fortführen können. Wir sind sicher, Manfred, Du hörst ganz genau hin, wenn wir unsere Thüngersheimer Hymne „Musik und Wein – mein Thüngersheim“ intonieren!

 


 

Der neue Dirigent ist da!

 

Endlich! Wir können wieder durchstarten, denn wir haben einen neuen Dirigenten für das Blasorchester des Musikvereins, Pascal Cieplik! Er ist Fagottist und Saxophonist und wie seine Vorgänger beim Musikverein 1990 Thüngersheim ist auch er Militärmusiker in Veitshöchheim.

Pascal Cieplik, geboren 1987, aufgewachsen in Bretten, begann mit 10 Jahren Saxophon zu lernen und spielte viele Jahre im Musikverein Stadtkapelle Bretten sowie dem Symphonischen Jugendblasorchester Karlsruhe. 2007 leistete er seinen Grundwehrdienst als Saxophonist im Luftwaffenmusikkorps 2 in Karlsruhe ab, um dann 2009 ins Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr zu wechseln, verbunden mit einem Bachelor-Studium an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf. Im Hauptfach studierte er Fagott, welches er auch mit dem Bachelor abschloss. Im Nebenfach belegte er unter anderem das Fach Blasorchesterleitung, also genau das Richtige für uns!

Nach dem Studium kehrte er 2013 in das Luftwaffenmusikkorps 2 nach Karlsruhe zurück, nach dessen Auflösung er im April 2014 nach Veitshöchheim versetzt wurde.

Dem ein oder anderen ist der Name Cieplik vielleicht schon bekannt: seine Frau Monika, ebenfalls Berufssoldatin im Musikkorps Veitshöchheim, unterrichtet seit einigen Jahren unsere Nachwuchsmusiker am Saxophon.

Pascal Cieplik liegt die Förderung der Laienmusik in den dörflichen Musikvereinen sehr am Herzen. Sein Zeitmanagement lässt es zu, dass er neben der Leitung des Musikvereins 1972 Zell am Ebersberg „Zeller Musikanten“ zusätzlich noch unseren Verein dirigieren wird.

Er selbst beschreibt sich als geduldigen Musiker und Dirigenten, dem im Verein die musikalische Arbeit ebenso wichtig ist, wie die Gemeinschaft mit den Musikern.

Wir, der Musikverein, sagen „Herzlich Willkommen in Thüngersheim“ und freuen uns, die kommenden Jahre mit ihm zusammenzuarbeiten!

Aktuell sind wir guter Dinge, dass wir nach ein wenig Probenarbeit wieder zu unserer alten Form finden und hoffen, noch in diesem Jahr den ein oder anderen Auftritt unter seiner Leitung spielen zu können.

Auf geht’s, wir hören uns!

Pascal Cieplik - der neue Dirigent